Kinesiologisches Taping

Beim Kinesiologischen Taping werden farbige elastische Bänder, die mit einem Polyacrylkleber versehen sind, mit unterschiedlicher Spannung auf die Haut geklebt.

Durch den sanften Zug bei jeder Bewegung wird der Bereich besser durchblutet und der Lymphabfluss kann gesteigert werden. Nährstoffe werden besser ins Gewebe gebracht und Giftstoffe oder Stoffwechselprodukte können schneller abtransportiert werden.

 

Durch verschiedene Anlagetechniken kann die Wirkungsweise in eine bestimmte Richtung gelenkt werden, so können z.B. Muskeln, Sehnen, Gelenke und Gewebe entweder stabilisiert, korrigiert, entstaut oder speziell entlastet werden.

 


Anwendungsbeispiele:

 

Das Tapen kann bei Beschwerden im Bewegungsapparat eingesetzt werden wie z.B. Rückenschmerzen und Schulterschmerzen aber auch Tennisellenbogen oder Verspannungen stellen gute Anwendungsbeispiele dar.

 

Taping zur Unterstützung der Physiologie und bei Schmerzen
Kinesiologische Tapes

Aku-Taping

Das Aku-Taping ist eine Kombination aus Akupunktur und Taping. Die elastischen Bänder oder sogenannte Gittertapes werden auf Akupunkturpunkte oder auf Meridianverläufe geklebt. Dadurch wird die Wirkungsweise einmal durch die  verstärkte Durchblutung durch das Tape und zum anderen durch die Stimulierung der betreffenden Akupunkturpunkte kombiniert.


Hinweis nach HWG (Heilmittelwerbegesetz):

Ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass viele Methoden der Naturheilkunde, der Energieheilkunde und der biologischen Medizin im streng naturwissenschaftlichen Sinne (noch) nicht bewiesen sind und deshalb von der klassischen, konventionellen Schulmedizin abgelehnt werden. Die Aussagen beruhen daher vorwiegend auf den unzähligen positiven Erfahrungen von Therapeuten und Anwendern der jeweiligen Methoden, die sich seit vielen Jahren bzw. Jahrzehnten, z.T. auch seit Jahrhunderten, bewährt haben und darauf beruhen meine aufgeführten Anwendungsbeispiele.

Ich darf Ihnen nach dem HWG kein Heilversprechen oder eine Garantie auf eine Besserung Ihrer Beschwerden geben.